• Thea Wulff

Sommerpause bis August




Es ist Montag, neue Woche, neues Glück und wenn du mir auf Instagram folgst oder meinen Newsletter abonniert hast, dann bist du wahrscheinlich davon ausgegangen, dass wir uns, weil ja Juni ist, damit beschäftigen, uns ein neues, wunderbares, schönes Mindset zu bauen. Weil Mindset, Glaubenssätze, Einstellungen und so weiter auch eine ganze Menge mit Stress zu tun haben. Ich hätte die Folgen dafür auch gern produziert, aber ich sage jetzt mal NEIN und mache einfach Pause.


Damit du nicht einfach nur im luftleeren Raum hängen bleibst und dich fragst: „Hä? Warum passiert denn da in Theas Podcast nichts mehr?“ will ich dir die ganze Sache ein bisschen erklären.


Was ist passiert? Gestern, an diesem wunderschönen Sonntag, einen Tag nach dem Geburtstag meiner bezaubernden Tochter, hing ich so mit meinen Händen im Abwaschwasser. Abwaschen ist für mich immer ein sehr guter Moment mal ein bisschen in mich zu gehen, über Dinge nachzudenken und mir die Frage zu stellen: „Liebe Thea, wie geht's dir eigentlich so?“ Und die Antwort auf diese Frage war gestern leider nicht so sonnig, wie das Wetter da draußen. Stattdessen habe ich festgestellt: Ich bin ganz schön kaputt. Ich bin unglaublich müde und wenn ich so auf die nächsten Wochen blicke, dann ist das mehr oder weniger eigentlich nur noch eine Frage von Überleben bis zum Urlaub im Juli, wenn ich tatsächlich für mehrere Wochen keine Seminare mehr gebe und nur noch „Ich möchte gern“-Dinge tue. Und nebenbei erwischte ich mich so ein bisschen bei dem Gedanken „Oh Mist, ich muss ja auch noch eine Podcast-Folge aufnehmen.“ Und ich finde, wenn der Gedanke kommt: „Oh Mist, ich muss ja noch…“, dann ist das ein guter Moment, um mal kurz die Stoptaste zu drücken und sich zu überlegen, was passiert hier gerade und ist das der richtige Weg? Tut mir das tatsächlich gut?


Wie gesagt, es war ursprünglich geplant, jetzt noch für den Juni ein Interview zu produzieren, vier Folgen zum Thema Mindset und dazu noch wunderbare Sommerinterviews mit Menschen, die ich interessant, spannend und lustig finde. Aber gestern habe ich einfach festgestellt: Das ist einfach zu viel und ich sollte, wenn mein Bauch und im Prinzip eigentlich auch mein gesamter Körper mir schon signalisieren, es ist zu viel, das ernst nehmen und nein sagen, auch wenn das vielleicht mein allerliebstes Lieblingsbaby „Stressismus“ betrifft. Und deshalb gehe ich schon heute in die Stressismus-Sommerpause.

Das war's jetzt also, aber natürlich nicht für immer. Ich werde jetzt die nächsten fünf Wochen noch all die vielen Seminare und alle Coaching-Termine machen, die ich noch so im Kalender zu stehen habe und dann mache ich so richtig Urlaub im Juli und August. Und wenn ich dann so ganz entspannt bin, wird sicherlich 'ne Menge wieder in meinem Kopf passieren und dann werden neue Ideen entstehen und und dann wird's irgendwann im August auch wieder ganz viel Kreativität und Lust und Laune für diesen Podcast geben


Ich wünsche dir eine wunderschöne Zeit, hab einen großartigen Sommer. Denke an dich,

sorge für dich und sag vielleicht auch mal nein. ;-)

Wir hören uns im August,

ich freue mich sehr.

Bis dahin.

deine Thea.












3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen